Die Gewinner des Deutschen Cartoonpreises 2017

Aus mehr als 2.500 Einsendungen wählte eine Jury die besten seit November 2016 entstandenen Cartoons aus.

Der Jury gehörten Hendrik Helliges, Director Business Development Visual Culture & Kinder- u. Jugendbuch, Rolf Dieckmann, ehemaliger Humorchef beim STERN, Antje Haubner, Lektorin Lappan Verlag, Wolfgang Kleinert, Chef der Berliner Cartoonfabrik, Dieter Schwalm, Programmleiter Lappan Verlag und Martin Sonntag, Leiter der Caricatura in Kassel, an.

Der Deutsche Cartoonpreis 2017 ist dotiert mit
3.000 € für den 1. Preis
2.000 € für den 2. Preis
1.000 € für den 3. Preis

Und das sind die Gewinner 2017:

cr Tetsche (3)

Tetsche 1. Platz

cr HauckundBauer (9)
Hauck & Bauer 2. Platz

cr greve_postfaktisch
Katharina Greve 3. Platz

Das Buch zum Deutschen Cartoonpreis:
Über 150 Cartoonistinnen und Cartoonisten folgten in diesem Jahr dem Aufruf, ihre besten Arbeiten für den Deutschen Cartoonpreis einzureichen.

273 Cartoons von insgesamt 82 KünstlerInnen wurden von den Herausgebern für das Buch BESTE BILDER 8 ausgewählt, das pünktlich zur Preisverleihung erscheint. Die Anthologie zeigt das Beste an gezeichnetem Zeitgeist, Humor und Nonsens des Jahres 2017. Dieser gezeichnete Jahresrückblick hat beim Lappan Verlag Tradition, seit 2010 gibt es die Sampler BESTE BILDER des Jahres.

Mit dem Preis, der Freiluftausstellung auf der Buchmesse und der Buchpublikation BESTE BILDER 8 präsentieren die Frankfurter Buchmesse und der Lappan Verlag den Cartoon als Kunstform einem breiten Publikum.

BESTE BILDER 8
Hrsg. Antje Haubner, Wolfgang Kleinert, Dieter Schwalm
168 farbige Seiten, Softcover
€ 9,99 (D) / € 10,30 (A)
Lappan Verlag

Die Ausstellungen:

Eine Auswahl der BESTEN BILDER aus dem Jahr 2017 ist in einer Freiluftausstellung auf der Agora der Frankfurter Buchmesse zu sehen.

Darüber hinaus zeigt die Caricatura in Kassel ab dem 9. Dezember 2017 bis 18. Februar 2018 die BESTE-BILDER-Ausstellung.

 

Die Gewinner:

Erster Platz: Tetsche
Tetsche wird mitten in Witzhausen geboren. Während seiner Lehr- und Wanderjahre arbeitet er als Pflastermaler in Amsterdam, als Layouter in Köln und schließlich als Kreativ-Direktor in einer Hamburger Werbeagentur, bis ihn die unbändige Lust überkommt, sich selbstständig zu machen. Erste Zeichnungen veröffentlicht er in Die Zeit, Konkret, Pardon und Hörzu. Für den Stern erfand er die Kult-Seite „Neues aus Kalau“, die seitdem dort jede Woche für die unzähligen Fans von Pümpel, Spiegelei und Konsorten exklusiv erscheint.

Tetsche lebt hinterm Deich an der Elbe, in der Nähe von Hamburg. Zu seinen zahlreichen Publikationen gehören “Darf ich dein Pelz in der Brandung sein“, „Der abgeschlossene Roman“, “Wo steckt Mahatma?“ und “Immer werd ich auf den Arm genommen“.

Mehr über Tetsche auf www.tetsche.de

Zweiter Platz: Hauck & Bauer
Elias Hauck (Berlin) und Dominik Bauer (Frankfurt) lernten sich bereits zu Schulzeiten kennen. Elias Hauck zeichnet und Dominik Bauer schreibt die Texte für ihre Comics und Karikaturen. Bekannt wurden sie mit ihrem Comicstrip „Am Rande der Gesellschaft“ der wöchentlich in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erscheint. Ihre Cartoons sind u.a. in der Titanic, Eulenspiegel und spiegel online sowie in diversen Büchern (Antje Kunstmann Verlag) zu sehen. 2010 erhielt das Duo den Deutschen Karikaturenpreis in Silber.

Mehr über Hauck & Bauer auf

www.hauckundbauer.blogspot.de

Dritter Platz: Katharina Greve
Katharina Greve ist in Hamburg geboren, studierte an der TU Berlin Architektur und lebt auch heute noch in der Landeshauptstadt. Ihre Cartoons und Comics sind u.a. in der Titanic, Der Tagespiegel, Das Magazin und auf electrocomics.com zu sehen. Vor zwei Jahren startete Greve den Webcomic „Das Hochhaus“, dem sie jede Woche ein neues Stockwerk hinzufügte, bis das Haus nach zwei Jahren „102 Etagen Leben“ (so der Untertitel) erreichte. Das Buch zum Werbcomic ist kürzlich im avant verlag erschienen.

Mehr Infos über Katharina Greve auf:

www.katharinagreve.de

Advertisements